Erfolgreiche Qualifikation für die Aufstiegsspiele

In der Faustball Hallenmeisterschaft fanden dieses Wochenende die letzten Vorrundenspiele statt. Für Vordemwald war es wichtig, den zweiten Platz und damit die Qualifikation für die Aufstiegsspiele von nächstem Sonntag zu verteidigen. Gegen den einen Verfolger fand sogleich auch das erste Spiel am Samstag statt. Vordemwald hatte aber den Gegner aus Kichberg über weite Strecken im Griff. Lediglich im dritten Satz musste Vordemwald als Verlierer die Seiten wechseln. Dieser kurze Ausrutscher wurde sofort wieder wettgemacht und das Spiel mit 3:1 entschieden. Das zweite Duell des Tages versprach viel Spektakel. Gegen Olten hatte Vordemwald schon viele spannende Duelle und nun waren auch beide Mannschaften wieder mit vollen Kräften ausgestatten. Auf beiden Seiten spielten nun zwei starke Hallenangreifer, welche die Vorrunde verpassten. Vordemwald startete defensiv schwach und verlor die zwei ersten Sätze gleich. Durch eine klare Leistungssteigerung der Defensive und vor allem dank dem abwechslungsreichen Angriffsspiels, welches Vordemwald dank zwei starken aber sehr unterschiedlichen Angreifern aufbauen konnte, gewann der STVV Satz drei und vier klar. Der letzte Satz versprach Spannung. Trotz anfangs unnötigen Fehlern in der Offensive erspielte sich Vordemwald den Matchball zum 10:9. Typisch für Olte nwar das nächste Anspiel, volles Risiko und damit der Ausgleich. Dank zwei weiteren starken Angriffen Oltens ging das wohl hochstehendste Spiel der NLB-Westgruppe knapp an Olten.

Der nächste Tag versprach höchste Spannung. Das Duell Vordemwald gegen Oberentfelden sollte auch den zweiten Platz für die Aufstiegsspiele klarmachen. Obwohl Vordemwald im ersten Satz das Spieldiktat in der Hand hatte, konnte Oberentfelden den Satz durch eine überragende Defensivleistung der Angreifer gewinnen. Dies brachte Vordemwald kaum aus der Ruhe. Sie spielten ihr Spiel konzentriert weiter und sicherten sich die nächsten drei Sätze mit 11:3; 11:9 und 11:8. Dies bedeutete endgültig die Qualifikation. Das letzte Spiel gegen das ungeschlagene Neuendorf war nur noch Formsache. Vordemwald nutze die Chance um Kräfte zu schonen oder neue Dinge auszuprobieren. Angreifer Cedric Bär, welcher erst dieses Saison ins Fanionteam stiess, machte seine Sache dabei sehr gut. Das das Spiel nicht ganz ernst genommen werden konnte zeigte auch das Trick-Anspiel von Defensivmann Dario Flückiger, welcher den Ball so spielte, dass er direkt wieder vom Gegner auf die Leine sprang und er den Ball erst Blocken und danach versenken konnte und damit wohl den Punkt der Saison erzielte. Am Schluss resultiere zwar eine nichtsbedeutende 3:0 Niederlage, trotzdem war der STVV nach diesem langen Wochenende wohl die zufriedenste Mannschaft.

1. Runde: Samstag 25. November 2017, Burgdorf, Sporthalle Schützenmatte
Olten – Vordemwald   0:3 (10:12 / 9:11 / 4:11)
Kirchberg – Vordemwald 1:3 (11:5 / 9:11 / 7:11 / 8:11)

2. Runde: Sonntag 26. November 2017, Oberentfelden, Sporthalle Erlenweg
Vordemwald – Tecknau   3:2 (11:8 / 9:11 / 7:11 / 11:9 / 11:5)
Oberentfelden 2 – Vordemwald 3:0 (11:8 / 11:8 / 11:5)

3. Runde: Sonntag 3. Dezember 2017, Gelterkinden, Sporthalle Hofmatt
Vordemwald – Neuendorf 0:3 (5:11 / 3:11 / 7:11)

4. Runde: Samstag 9. Dezember 2017, Strengelbach, Sporthalle Neumatt
Tecknau – Vordemwald 2:3 (8:11 / 4:11 / 11:4 / 11:5 / 3:11)

5. Runde: Samstag 20. Januar 2018, Strengelbach, Sporthalle Neumatt
Vordemwald – Kirchberg 3:1 (11:4 / 11:7 / 7:11 / 11:9)
Vordemwald – Olten 2:3 (7:11 / 7:11 / 11:3 / 11:3 / 10:12)

6. Runde: Sonntag 21. Januar 2018, Gelterkinden, Sporthalle Hofmatt
Oberentfelden 2 – Vordemwald 1:3 (11:8 / 3:11 / 9:11 / 8:11)
Neuendorf – Vordemwald 3:0 (11:2 / 11:6 / 11:7)

Ranglisite NLB West – Qualifikation: 1. Neuendorf 2. Vordemwald 3. Kirchberg 4. Oberentfelden 2 5. Olten 6. Tecknau